No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Japanische Regierung muss kommerziellen Walfang stoppen

Rettet die Wale

Die Riesen der Meere sind in Gefahr! Durch die industrielle Jagd sind ganze Wal-Populationen bereits bedroht oder ausgelöscht. Deshalb hat die internationale Walfangkommission den kommerziellen Walfang 1986 verboten.

Heute setzen Klimaerhitzung, Meeresverschmutzung und die industrielle Fischerei den Tieren zu. Und jetzt versuchen einzelne Länder, auch noch den Walfang wieder einzuführen. Erst kürzlich gab die japanische Regierung bekannt, aus der Internationalen Walfangkommission auszusteigen. Sie will in ihren Küstengewässern schon bald wieder auf kommerziellen Walfang gehen.

Das ist der falsche Weg! Um Wale, Meerestiere und letztendlich unsere Weltmeere zu schützen, müssen wir alle zusammenarbeiten. Die Jagd auf Wale muss endlich aufhören.

Nutzen wir unsere gemeinsame Kraft: Fordern wir den japanischen Premierminister Shinzō Abe auf, die kommerzielle Jagd auf Wale ein für alle Mal zu beenden!

Retten wir die Wale – Unterzeichnen Sie jetzt die Petition!

Jetzt Petition unterzeichnen!

Fordern Sie die japanische Regierung auf, die kommerzielle Jagd auf Wale ein für alle Mal zu beenden!

* Pflichtfelder. Wir achten auf Ihre Privats­sphäre, näheres finden Sie in unseren Daten­schutz­bestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

7.381
/ 8.000